Sich vorher Gedanken machen

Bevor es mit der eigentlichen Jobsuche losgeht, solltest du dich intensiv damit auseinandersetzen, was du überhaupt möchtest, denn eine Entscheidung bezüglich eines neuen Jobs wird deine berufliche Zukunft erheblich beeinflussen. Es ist zwar möglich, später den Job zu wechseln, dieser ganze Aufwand kann aber schon vorher vermieden werden. Aus diesem Grund bekommst du hier die besten Tipps für deine Jobsuche.

Finde heraus, wo deine Talente und Begabungen liegen. Was kannst du besonders gut bzw. fällt dir leicht? Es müssen nicht immer offensichtliche Fähigkeiten sein, wie beispielsweise singen, tanzen oder zeichnen. Vielleicht bist du gut darin, zuzuhören und Dinge zu analysieren. Oder dir fallen Kleinigkeiten schnell auf. Berücksichtige all deine möglichen Fähigkeiten.
Wenn du diese kennst, geht es darum herauszufinden, was du willst. Welche Tätigkeit könntest du dir vorstellen, für einen längeren Zeitraum auszuüben? Jede Arbeit wird irgendwann zur Routine, was aber nicht heißt, dass es uninteressant wird. Als Autor schreibt man regelmäßig an verschiedenen neuen Texten und als Stewardess trifft man die interessantesten Menschen. Überlege dir, was du zumindest für die nächsten Jahre machen könntest. Eine Karriereberatung könnte dir hierbei behilflich sein.

In mehrere Bereiche hineinschnuppern

Des Weiteren ist es wichtig, viele Praktika zu machen. Hier hast du die Möglichkeit, die Realität kennenzulernen. Ist der Job genauso, wie du ihn dir vorgestellt hast? Was gefällt dir im Büro, was nicht? All diese Fragen können nur beantwortet werden, wenn du dich nicht nur theoretisch mit den Berufen beschäftigst.

Einer der besten Tipps für deine Jobsuche ist auch das ehrenamtliche Arbeiten. Du fragst dich sicherlich nun, wieso? Schließlich kann man auch in Praktika die Berufswelt kennenlernen. Das ist richtig. Leider ist es aber heutzutage so, dass es vor allem für Studenten nicht mehr so leicht ist, an (gute) Praktika ranzukommen. Selbst für unbezahlte Praktika muss man sich, wie für einen normalen Job, bewerben. Ein anderes Problem ist, dass deine ganzen Praktika sinnvoll aufeinander abgestimmt sein sollten, damit der Personaler deinen Lebenslauf auch nachvollziehen kann.

Eine ehrenamtliche Tätigkeit bietet hingegen viele andere Vorteile: Du kannst jederzeit damit anfangen und die unterschiedlichsten Bereiche (Forstwirtschaft, Denkmalpflege, DaF-Lehrer, Organisation im Büro, sozialer Bereich usw.) kennenlernen, ohne dabei deinen Lebenslauf zu „ruinieren“.

Neben dem Ehrenamt solltest du auch eine Karriereberatung in Betracht ziehen. Denn für deinen beruflichen Lebensweg sind Praktika notwendig, um überhaupt zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. In einem Bewerbercoaching lernst du dich kennen und wie du das passende Praktikum bzw. Job findest. Eine Karriereberatung hilft dir, deine berufliche Situation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und Lösungen zu finden, die du vorher noch nicht gesehen hast.

Auch beruflich erfolgreiche Menschen wissen manchmal nicht so recht, warum sie in ihrem Job so unglücklich sind. Manchmal liegt es nicht an der Tätigkeit selber, sondern an andere Faktoren, die man nie beachtet hat. Welche Faktoren das sind, kann man am besten in einem Coaching herausfinden. Ein Bewerbercoaching kann man z.B. bei mein-personaler machen. Informiere dich mehr über externe Hilfen, die dir bei deinem Problem bzw. deiner Jobsuche weiterhelfen können. Betreibe aber auch für dich alleine genügend Selbstreflexion, um besser zu verstehen, warum du dich z.B. in deinem aktuellen Job nicht wohlfühlst und du unbedingt wechseln willst. Das sind die besten Tipps für deine Jobsuche und deine weitere Zukunft.

Jobsuche über mehrere Kanäle

Nachdem du die entsprechenden Praktika gemacht hast und nun weißt, was du willst, geht die Jobsuche richtig los. Doch wo findet man den passenden Job?

Online-Jobbörsen sind hervorragend, um schnell und effizient nach einem Job zu suchen. Weitere Tipps für deine Jobsuche sind Karriereseiten, Career Services an den Hochschulen, soziale Netzwerke zur Jobsuche, Jobmessen oder eine gute Karriereberatung.
Der beste Tipp ist aber, die einzelnen Unternehmensseiten zu stöbern, an denen du interessiert bist. Auf den größten Online-Jobbörsen tummeln sich nämlich viele veraltete Stellenanzeigen, die noch nicht rausgenommen wurden. Außerdem ist die Konkurrenz auf solchen Plattformen enorm. Aus dem Grund solltest du ungefähr wissen, wo du arbeiten möchtest.

Ein kleiner geheim Tipp für deine Jobsuche: führe Smalltalk mit den Kollegen aus dem Praktikum und im besten Falle auch mit einem deiner Vorgesetzten. Über Mundpropaganda kommst du vielleicht an eine Stelle, die noch nicht ausgeschrieben wurde.

Weitere Tipps für deine Jobsuche: Selbstreflexion, Offenheit, Karriereberatung

Selbstreflexion ist nicht nur am Anfang wichtig, wenn es darum geht, seine Interessen und Neigungen herauszufinden. Auch während des gesamten Bewerbungsprozesses solltest du dir Gedanken machen, ob du diese eine Stelle wirklich willst. Bewirbst du dich, weil du die Arbeit und das Unternehmen interessant findest, oder willst du nur die Anerkennung deiner Mitmenschen bekommen. Eine Karriere zu starten ist nicht verkehrt, der dazugehörige Job sollte aber zu dir passen.
Lerne mehr über dich kennen. Welcher Job passt am besten zu deiner Persönlichkeit? Wo musst du dich am wenigsten verstellen? In welcher Umgebung fühlst du dich am wohlsten? Sei offen für alles und fokussiere dich nicht nur auf die offensichtlichen Wege.
Hole dir Hilfe hinzu (Jobcoach oder Karriereberatung), um noch mehr über dich zu erfahren. Introvertierte und hochsensible Menschen haben es z.B. im Berufsleben schwer, weil sie sich ständig verstellen müssen. Als hochsensible Person ist es essenziell, bei der Jobsuche auch andere Faktoren wie Umgebung, Unternehmensgröße oder Publikumsverkehr zu berücksichtigen. In einer Karriereberatung bekommst du Tipps für deine Jobsuche und auch konkrete Ratschläge, wie du in deinem jetzigen Job weiter aufsteigen kannst, ohne deine Persönlichkeit dabei zu vernachlässigen.

Investiere in deine Zukunft!

Eine Karriereberatung ist immer sinnvoll. Damit investierst du nicht nur in deine berufliche Zukunft, sondern auch in dich als Person. Dabei ist es nebensächlich, in welcher Situation du dich gerade befindest und welches Anliegen du hast. Denn eine Karriereberatung ist sehr vielfältig und behandelt die unterschiedlichsten Themen, wie z.B. die Persönlichkeitsanalyse, Lebensvisionen, Werte oder Gehaltsverhandlung. Des Weiteren lernst du, wie du in eine höhere Position aufsteigen kannst. In einer Karriereberatung geht es also nicht nur um die Bewerbung.

In diesem Artikel wurden viele Tipps für deine Jobsuche vorgestellt. Letzten Endes musst du aber selber entscheiden und herausfinden, welcher Tipp am hilfreichsten war.

Nutze deine Chance!
Das Karriere-Webinar von mein-personaler
Lass den anderen die scheiß Jobs!
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec