So gestaltest du dein Bewerbungsdeckblatt ansprechend!

Bei einer Bewerbung gibt es einige Punkte, die nicht jedem geläufig sind. Beispielsweise wissen viele Menschen nicht, dass sie ihrer Bewerbung noch ein Deckblatt beifügen können. Andere Bewerber wissen das zwar, ihnen fehlt jedoch das nötige Hintergrundwissen dazu. Ganz einfach ist dies nämlich nicht! Wer ein Deckblatt beifügt, sollte es gut gestalten, sonst wirkt es eher kontraproduktiv. Hilfreich dabei kann eine Karriereberatung sein. Du kannst dich zudem hier näher informieren. Unsere Tipps für dein Bewerbungsdeckblatt helfen dir, dich von der Masse abzuheben!

Welche Bewerbung braucht ein Deckblatt?

Jeder schriftlichen Bewerbung kannst du ein Deckblatt beilegen. Im Prinzip eignet sich dies auch für die Bewerbung per Mail. Dabei handelt es sich um eine Art Deckel für das, was folgt. Es steht allerdings nicht ganz oben! Der Grund liegt darin, dass es für den Personaler zuerst interessant ist, dein Anschreiben zu lesen.

Die richtige Reihenfolge:

1 Anschreiben

2 Deckblatt

3 Alle restlichen Unterlagen wie Lebenslauf, Zeugnisse, Fortbildungen.

Karrieberatung: So wichtig ist ein gut gestaltetes Deckblatt.

Obwohl der Adressat es also nicht gleich als Erstes sieht, ist das Bewerbungsdeckblatt extrem wichtig. Wenn du dich darauf einlässt, kommt also viel Mehrarbeit auf dich zu. Du wirst davon aber auch profitieren – vorausgesetzt, du gestaltest es gut.

Starte deine Karriere mit einer professionellen Karriereberatung!

Karrieberatung: So wichtig ist ein gut gestaltetes Deckblatt.

Obwohl der Adressat es also nicht gleich als Erstes sieht, ist das Bewerbungsdeckblatt extrem wichtig. Wenn du dich darauf einlässt, kommt also viel Mehrarbeit auf dich zu. Du wirst davon aber auch profitieren – vorausgesetzt, du gestaltest es gut.

Starte deine Karriere mit einer professionellen Karriereberatung!

Vor- und Nachteile auf einen Blick

+ verleiht deiner Bewerbung mehr Individualität

+ erleichtert Personalern das Sichten deiner Unterlagen

+ hebt dich von der Masse ab, weil nicht jeder Bewerbung ein Deckblatt beiliegt

– kostenintensiv, da es dich mehr Zeit kostet

– kontraproduktiv, falls nicht hervorragend gestaltet

Aber auch dann, wenn du kein Naturtalent in Grafikdesign bist, lässt sich ein sehr gutes Deckblatt rasch erstellen. Wir zeigen dir durch unsere Tipps für dein Bewerbungsdeckblatt, wie das geht.

Brauchst du ein Bewerbungsdeckblatt?

Ein Deckblatt spiegelt deinen Charakter wider. Sei dir dessen stets bewusst und scheue weder Kosten noch Mühen. Ob du gründlich bist oder schluderst, welche Computerkenntnisse du besitzt, wie viel dir die Bewerbung bedeutet: All das lässt sich daran erkennen.

Grundregeln für ein gut gestaltetes Deckblatt!

Was es enthält, entscheidest zwar immer noch du. Doch auch hier gibt es bestimmte Regeln, die du besser einhältst, um niemanden zu irritieren.

+ Überschrift: „Bewerbung“

+ Erwähnung der Stelle, auf die du dich bewirbst

+ professionelles Foto

+ Übersicht der folgenden Anlagen

optional:

+ dein Kurzprofil

+ Motto, was deine Arbeitsweise verdeutlicht

Tipp 1: Wenn du das Gefühl hast es nicht zu schaffen, lass es weg!

Noch besser ist es allerdings, wenn du diese verantwortungsvolle Aufgabe in professionelle Hände legst. Hier bietet sich eine Karriereberatung an, mit der du die folgenden Grundregeln bestmöglich umsetzen kannst.

Tipp 2: Nutze Vorlagen!

Es gibt online zahlreiche Vorlagen für Deckblätter aller Art. Individuell sind sie natürlich nicht. Sie geben dir aber erste Anhaltspunkte, wie so etwas überhaupt aussieht. Deshalb können wir Vorlagen schon empfehlen, allerdings unter Vorbehalt. Du solltest nicht einfach übernehmen, was du dort vorfindest. Neben den üblichen Anpassungen an deine individuelle Bewerbung kannst du vor allem mit gestalterischen Mitteln viel bewirken.

Tipp 3: Achte auf die Form!

Vermeide ein überladenes oder unübersichtliches Bewerbungsdeckblatt. Alles sollte klar gegliedert sein. Trenne deshalb die einzelnen Abschnitte deutlich voneinander. Nutze für zentrale Punkte größere Schrift.

Beachte besonders auch Details, zum Beispiel in puncto Foto: Schaust du darauf leicht nach rechts, gehört es auf die linke Seite des Deckblatts. Du solltest also immer in die Seite hineinschauen. Dann wirkt es, als blicktest du den Betrachter direkt an.

Achte auf einheitliche Schriftarten. Zu bunt wirkt nicht etwa kreativ, sondern aufdringlich. Halte dich bei der Gestaltung an die allgemeinen Regeln der Gestaltung einer guten Bewerbung. Wenn du sie nicht kennst, ziehe eine Karriereberatung in Betracht! Dort geht man mit dir auch diesen Punkt gründlich durch.

Was allerdings auffallen darf: deine Kontaktdaten. Schließlich sind sie Voraussetzung für alles Weitere und sollten daher zentral oder zumindest leicht zu finden sein. Unsere Tipps für dein Bewerbungsdeckblatt: Gern kannst du sie beispielsweise fetten oder die Schriftgröße heraufsetzen.

Tipp 4: Deine Kontaktdaten müssen vollständig sein!

Bis vor Kurzem genügte hier dein vollständiger Name, deine Anschrift und deine Telefonnummer. Doch die Zeit schreitet voran und mit ihr auch die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. Ganz wichtig sind heute vor allem Mail und berufliche Netzwerke. Bist du bei Xing oder LinkedIn, erwähne das unbedingt!

Auch die eigene Webseite bietet sich an, sofern sie für deinen Beruf interessant ist. Recht neu ist die Möglichkeit, dich in einem kurzen Video vorzustellen. Platziere dann den Link dazu ebenfalls bei den Kontaktdaten. Möglich ist hier natürlich auch QR-Code. Wende dich an eine Karriereberatung, solltest du damit überfordert sein. Sie berät nicht nur, sondern wählt auch alles Wesentliche für dich aus.

Lerne wie es noch besser geht!

Drucke das Deckblatt immer aus, auch wenn du es online verschicken willst. Druck zeigt dir besser als jeder Bildschirm, was optisch noch nicht ganz passt.

Achte auf die Papierqualität: Wähle eine bessere Qualität als simples Kopierpapier.

Nutze ein großes Foto: Gib ihm einen zentralen Platz auf dem Deckblatt. Dann wirkt es gleich ganz anders als ein kleines Foto oben in der Ecke.

Wenn du unsere Tipps für dein Bewerbungsdeckblatt beherzigst, wirst du schon bald ein sehr gutes Deckblatt erstellen können. Leider ist der Platz hier zu begrenzt für ein so komplexes Thema. Wenn du dazu noch Fragen hast, empfehlen wir dir daher dringend eine Karriereberatung:

Melde dich jetzt beim mein-personaler Bewerbercoaching und nutze unsere Tipps für dein Bewerbungsdeckblatt!

Fazit: Unsere Tipps für dein Bewerbungsdeckblatt machen deine Bewerbung effektiver!

Für mehr Chancen bei einer Bewerbung bietet sich ein Deckblatt an. Es hilft dem Adressaten, deine Bewerbung rascher zu überblicken und macht einen guten Eindruck. Allerdings muss es dazu wirklich perfekt gestaltet sein. Nur wenigen Menschen gelingt dies auf Anhieb. Manch einer tendiert darum dazu, das Deckblatt wegzulassen. Außerdem bedeutet es einen beträchtlichen Mehraufwand. Wir raten in solch einem Fall zu einer vernünftigen Karriereberatung. Vernünftig heißt: individuell, sodass dein Deckblatt auch zum Rest der Bewerbung passt. Nutze am besten unsere Tipps für dein Deckblatt, dann kannst du den Erfolg deiner Bewerbung aktiv beeinflussen!

Nutze deine Chance!
Das Karriere-Webinar von mein-personaler
Lass den anderen die scheiß Jobs!
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec