Tipps für deine Bewerbung

Fehler im Lebenslauf sind nicht nur peinlich. Sie verderben dir auch deine Chance auf die Stelle, die dich interessiert. Damit kostet dich ein schludriger Lebenslauf viel Energie, Zeit und Geld. Doch nicht immer steckt Schusseligkeit dahinter. Fehler im Lebenslauf können sich aus allem Möglichen ergeben, etwa einer Änderung der aktuellen Normen zur Anfertigung. Gehe darum stets besonders sorgfältig vor, wenn du deine Bewerbung zusammenstellst. Gönne deinem Lebenslauf einige Extra-Minuten, um wirklich alle Fehler auszumerzen. Erfahre hier, was du selbst tun kannst und wann die Hilfe einer Karriereberatung für dich interessant wird.

Wie wichtig ist der Lebenslauf für deine Bewerbung?

Dein Lebenslauf verrät mehr über dich, als du denkst: Bist du gründlich? Bringst du Dinge gut auf den Punkt? Schaffst du es, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen? Dies und noch viel mehr kann ein guter Personaler aus dem Dokument herauslesen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass du dir keinen Fehler im Lebenslauf erlaubst. Meist hilft eine simple Checkliste, um die betreffenden Punkte zu finden und auszumerzen. Aber auch eine gute Karriereberatung kann deinen Lebenslauf noch einmal deutlich verbessern.

Welche Fehler kommen im Lebenslauf besonders häufig vor?

1) Formale Fehler im Lebenslauf

Unterschrift vergessen

Leider gibt es immer wieder Bewerbungen, auf deren Lebenslauf eine Unterschrift fehlt. Wird die Bewerbung etwa erst im letzten Moment gefertigt, kann das schon einmal passieren. Der Grund: Die Unterschrift muss unbedingt handschriftlich erfolgen! Häufig wird sie nach dem Drucken schlicht vergessen.

Lebenslauf zu lang / zu kurz

Die passende Länge liegt bei maximal zwei DIN A4 Blättern, einseitig bedruckt. Damit haben viele Bewerber ein Problem: Wer gerade die Uni abschließt, weiß oft nicht, wie er diesen Platz füllen soll. Menschen mit Berufserfahrung tendieren zum Gegenteil, denn sie möchten gern mit zahlreichen Qualifikationen punkten. Die Kunst ist es, für all das die angemessene Länge zu finden. Wer das gar nicht schafft, sollte eine individuelle Karriereberatung anstreben!

Kein erkennbarer Aufbau

Pflicht ist heute die tabellarische Form beim Lebenslauf. Sie ist übersichtlich und leitet den Personaler rasch zu dem, was ihn interessiert. Wichtig ist aber auch, die richtige Reihenfolge zu beachten: rückwärts chronologisch! Beginne immer mit dem, was du aktuell tust. Wenn du einen Beruf ausübst, kommt er an erster Stelle der Tabelle. Enthalten die weiteren Abschnitte mehr als einen Punkt, werden sie ebenso aufgebaut. Wenn du etwa zwei Ausbildungen hinter dir hast, nenne die neuere zuerst.

(2) Inhaltliche Fehler im Lebenslauf

Schlechtes Foto

Dein Fotos gibt einen ersten Eindruck von dir. Es ist deshalb ungemein wichtig: Das bezieht sich nicht nur auf Aktualität und deine äußere Erscheinung. Es betrifft vor allem auch die Qualität. Vermeide etwa Selfies oder billige Automatenfotos. Suchst du einen professionellen Fotografen auf, hast du zwar mehr Kosten. Du bekommst dafür aber auch ein überzeugendes Foto. Hast du mehrere Fotos und weißt nicht, welches am besten ist? Eine professionelle Karriereberatung hilft dir bei der Auswahl!

Lücke im Zeitablauf

Gründe dafür sind beispielsweise betriebliche Insolvenz mit anschließender Arbeitslosigkeit. Dafür kannst du nun wirklich nichts! Doch die Lücke ist nun einmal da. Deine Aufgabe ist es, solche Lücken klug zu präsentieren.

Als Lücke zählt alles ab etwa drei Monaten. Hier solltest du kreativ sein: Vermeide das Wort „Arbeitslosigkeit“. Ganz bestimmt hast du damals an deinem beruflichen Fortkommen gearbeitet. Hast du vielleicht eine Fortbildung belegt? Das interessiert natürlich deinen zukünftigen Arbeitgeber, also teilst du es ihm mit. Hast du sehr große Lücken und befürchtest dadurch Nachteile, empfiehlt sich eine gute Karriereberatung für weitere hilfreiche Tipps!

Fehlende Angaben zu Anforderungen der offenen Stelle

In jeder Stellenausschreibung stehen ein paar Mindestanforderungen. Diese sollten auch aus deinem Lebenslauf klar hervorgehen. Wer meint, das Anschreiben und der Verweis auf Berufserfahrung reichten, der irrt! Hier sollte der Lebenslauf detailliert sein und sämtliche geforderten Punkte abarbeiten.

Fokussieren auf Unwichtiges

Hobbys solltest du nur dann erwähnen, wenn sie das Bild von dir wesentlich ergänzen: Du bewirbst dich als Teamleiter? Glänzt du vielleicht durch die ehrenamtliche Leitung einer Jugendgruppe? Erwähne das unbedingt! Ziehe dazu auch eine Karriereberatung in Erwägung. Sie kann dir dabei helfen, deine wahren Soft Skills zu erkennen und geschickt zu präsentieren.

Häufige Gründe für Fehler im Lebenslauf

– Selbstüberschätzung: Angesichts guter Qualifikationen scheint der Lebenslauf weniger wichtig zu sein.

– Überblick verloren: Nicht jeder kleine Studentenjob bleibt jahrelang präsent.

– Unkenntnis darüber, wie ein tadelloser Lebenslauf auszusehen hat.

– Aktuelle Entwicklung verpasst: Auch die Form des Lebenslaufs ändert sich von Zeit zu Zeit.

So vermeidest du Fehler weitgehend

Nimm dir Zeit. Fertige am besten einen Lebenslauf, wenn du ihn noch gar nicht brauchst. Ergänze regelmäßig, auch über Jahre hinweg, was sich inzwischen verändert hat. Was viel zu selten geschieht, aber auch sehr hilfreich ist: bereits an diesem Punkt eine Karriereberatung in Anspruch nehmen! Sie kann auch bei beruflicher Neuorientierung helfen.

Prüfe deinen Lebenslauf vor dem Versenden! Fertige ihn nicht in letzter Sekunde, sonst steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du etwas vergisst. Am besten ist es, den Lebenslauf ein paar Tage vor dem Versenden der Bewerbung fertig zu haben. Setze dir dazu eine Frist.

Nutze nicht nur Software zur Fehlerkorrektur. Lass einen Menschen Korrektur lesen! Er sieht nicht nur mehr Fehler als du, er kann dir auch sagen, woran es außerdem hapert.

Nutze das Wissen eines Bewerbungscoachs! Profis der Karriereberatung wissen genau, worauf es ankommt. Sie helfen dir auch individuell, anders als Ratgeber in Buchform oder im Internet. Zudem sind Letztere oft veraltet, was bei einer guten Karriereberatung nie der Fall ist. Mein-Personaler hilft dir gern, auch den letzten Fehler im Lebenslauf zu finden.

Informiere dich jetzt über unser Angebot: Mit einem Mein-Personaler Bewerbercoaching erhöhst du deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt beträchtlich!

Fehler im Lebenslauf lassen sich vermeiden

Fehler sind menschlich, das wissen auch Personaler. Dennoch werden sie Kandidaten mit fehlerhaftem Lebenslauf kaum berücksichtigen. Der Grund liegt auf der Hand: Du selbst hast die Chance, dich mit deinem Lebenslauf als sorgfältiger Mitarbeiter zu präsentieren. Wer schon bei der Bewerbung schludert, tut dies gewiss auch später bei der Arbeit. Achte darum immer darauf, Fehler im Lebenslauf zu vermeiden. Eine Karriereberatung ist dabei hilfreich. Bewirbst du dich mit tadellosem Lebenslauf, erhöhst du deine Chance auf ein Vorstellungsgespräch beträchtlich!

Nutze deine Chance!
Das Karriere-Webinar von mein-personaler
Lass den anderen die scheiß Jobs!
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec