Gründe für Lücken

Lücken im Lebenslauf haben wahrscheinlich die meisten von uns. Von einer Lücke spricht man, wenn man über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten in seinem Lebenslauf keine Beschäftigung, Tätigkeit, Studium o.ä. nachweisen kann.

Arbeitslosigkeit, Krankheit, Studienabbruch oder ein schwieriger Berufseinstieg können Gründe dafür sein. Kann man diese Lücken im Lebenslauf in den Bewerbungsunterlagen oder im Vorstellungsgespräch nicht gut „verkaufen“, ist dies meist ein Ausschlusskriterium, den Bewerber abzulehnen. Im Folgenden werden dir Tipps gegeben, wie du mit dieser schwierigen Situation umgehen kannst.

Wie gehe ich mit Lücken im Lebenslauf um?

Sei aktiv und unternehme etwas! Begebe dich nicht in die Opferrolle!

Ein Sprachkurs, eine Karriereberatung oder Ehrenamt können dir helfen.

Eine Lücke im Lebenslauf ist nicht immer selbstverschuldet. Es könnte sein, dass der Arbeitgeber in finanziellen Schwierigkeiten geraten ist und daher viele Mitarbeiter entlassen musste. Aber auch aus anderen Gründen solltest du nicht in die Opferrolle gehen und nur auf die Rückmeldung der Arbeitgeber bei deinen Bewerbungen warten. Schreibe nicht nur Bewerbungen in deiner freien Zeit, sondern tue auch etwas anderes.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, diese Lücken sinnvoll zu füllen. Sei in dieser Zeit aktiv und bilde dich weiter. An Volkshochschulen kannst du z.B. Sprachkurse besuchen und an deinem Englisch arbeiten. Oder fange mit einer neuen Sprache an, die du schon immer lernen wolltest. Deine Motivation und Disziplin entscheiden am Ende darüber, wie weit du mit der Sprache kommst. Der beste Tipp ist daher, nur mit etwas anzufangen, was dich wirklich interessiert und zu deinem Profil passt. Mache in dieser freien Zeit Dinge, um dich noch besser kennenzulernen und nutze die Zeit sinnvoll aus. Dass deine Lücken im Lebenslauf durch die Sprachkurse gefüllt werden, sollte als schöner Nebeneffekt gesehen werden. Nimm auf keinen Fall an Kursen teil, die dich langweilen.

Du kannst außerdem in dieser Zeit, dich für ein Bewerbercoaching oder eine Karriereberatung anmelden. Diese helfen dir nicht nur auf der beruflichen Ebene weiter, sondern auch persönlich. Denn eine Karriereberatung behandelt die unterschiedlichsten Themen. Ein guter Coach passt sich immer an deinen Wünschen an. Im Coaching wird beispielsweise eine Persönlichkeitsanalyse gemacht, damit du dich besser kennenlernst. Deine Lebensvision und Werte werden dir bewusster gemacht, um letzten Endes den passenden Job für dich zu finden.

Die Lücken im Lebenslauf kannst du aber auch durch ehrenamtliche Tätigkeiten füllen. Schaue bei dir in der Umgebung nach, was angeboten wird. Bewirbst du dich z.B. auf eine Stelle als Sozialpädagoge, macht es Sinn, auch im sozialen Bereich als Freiwilliger zu arbeiten. Das bedeutet aber nicht, dass du unbedingt eine ähnliche ehrenamtliche Tätigkeit ausüben musst. Letztlich liegt es an dir, wie du es verkaufst.

Investiere Zeit in deine Bewerbungsunterlagen

Beratung, positivere Umformulierung, Stärken hervorheben, Gestaltung

Überlege dir, wie du deine Auszeit gut formulieren kannst. Sei dabei aber immer ehrlich und erfinde nichts, was nicht der Wahrheit entspricht. Es geht einfach nur darum, die Gründe für die Lücken im Lebenslauf positiver darzustellen. Dafür gibt es mehrere Beispiele:

Schreibe in deinem Lebenslauf statt arbeitslos bzw. arbeitssuchend lieber „Berufliche Neuorientierung“ oder „Stellenabbau aufgrund von …“. Warst du in dieser Zeit sogar aktiv, kannst du deine Weiterbildung oder deine ehrenamtliche Tätigkeit erwähnen. Lasse die Lücken im Lebenslauf auf keinen Fall so stehen, ohne etwas zu erwähnen.

Gebe dir besonders Mühe bei der Gestaltung deines Lebenslaufes, so dass es ansprechend aussieht. Füge ein schönes professionelles Bewerbungsfoto hinzu und achte auf noch so kleine Details im Lebenslauf, die andere Bewerber für unwichtig halten. Denn in der Regel nehmen sich die Personaler nur wenig Zeit, um sich die Lebensläufe anzuschauen. Schöne und übersichtliche Unterlagen zeigen, dass du dir Mühe gegeben hast. Da kommt die ehrenamtliche Tätigkeit oder der Sprachkurs dann viel besser rüber, als man es glauben mag.

In einer Karriereberatung werden dir auch bzgl. deiner Bewerbungsunterlagen geholfen. Du kannst mit deinem Coach bzw. Berater deine Unterlagen weiter verfeinern und an deinen Fehlern arbeiten. Durch eine Karriereberatung werden aber auch neue Wege für deine berufliche Laufbahn erarbeitet, die du ohne einen Coach vielleicht nie gesehen hättest.

Bereite dich auf die unangenehmen Fragen im Vorstellungsgespräch vor!

Wirst du trotz deiner Lücken im Lebenslauf zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, ist es erstmal ein sehr gutes Zeichen. Nun geht es für dich darum, dich so gut wie möglichst zu verkaufen. In einem persönlichen Gespräch ist es viel schwerer als beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen. Denn hier können die Personalverantwortlichen nachbohren und tiefer darauf eingehen, warum diese Lücken im Lebenslauf da sind. Gehe bei solchen unangenehmen Fragen nicht zu sehr auf die negativen Aspekte ein. Erzähle nicht, wie schwer es dir gefallen ist, einen Job zu finden. Hebe hingegen die positiven Punkte hervor. Inwiefern ist dein Englisch besser geworden? Warum werden dir deine guten Sprachkenntnisse im späteren Job weiterhelfen? Was hast du aus deiner ehrenamtlichen Tätigkeit mitgenommen? Auf fast alle (unangenehmen) Fragen zu den Lücken kann man etwas Positives antworten. Der Personaler muss nur verstehen, warum diese Weiterbildungen, Sprachkurse usw. am Ende doch sinnvoll für die beworbene Stelle sind.

Eine Karriereberatung hilft dir, das Beste aus dir rauszuholen

Vielen Menschen fällt es schwer, sich gut zu verkaufen. Verständlich! Schließlich haben wir es nie wirklich gelernt. Aus dem Grund ist es wichtig sich genau jetzt mit dem Thema auseinanderzusetzen. Gerade in Bewerbungssituationen sind wir darauf angewiesen, uns bestmöglich zu präsentieren. Sich externe Hilfe dazuzuholen, wie eine Karriereberatung oder Bewerbercoaching, wäre an dieser Stelle am sinnvollsten. Denn selbst, wenn du es geschafft hast, deine Lücken im Lebenslauf zu füllen, musst du damit rechnen, immer wieder abgelehnt zu werden. Manchmal liegt die Absage nicht an der Lücke selber, sondern an deiner ungünstigen Formulierung im Anschreiben oder an der veralteten Gestaltung der Unterlagen. In der Karriereberatung werden alle möglichen Fehlerquellen gesucht und korrigiert. Du lernst mehr über dich kennen, über die Selbstpräsentation und all deinen Möglichkeiten, um beruflich weiter aufzusteigen. Dabei ist die Lücke im Lebenslauf nur eine von vielen Aspekten, die in einer Karriereberatung besprochen werden. Investiere in Zukunft nicht mehr so viel in materielle Dinge, die dich nur kurzfristig glücklich machen. Viel wichtiger ist es, mehr in sich selber zu investieren. Empfehlenswert wäre ein Bewerbercoaching bzw. Karriereberatung bei mein-personaler.

Nutze deine Chance!
Das Karriere-Webinar von mein-personaler
Lass den anderen die scheiß Jobs!
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec